VISY GmbH

Aufwand reduzieren, Sicher­heit erhöhen

Flot­ten­man­age­ment und Gefährdungs­beurteilun­gen für das Rück­wärts­fahren mit Nutz­fahrzeu­gen erfordern ein Auge fürs Detail. Wir ver­rat­en Ihnen, wie Sie mit wenig Arbeit den besten Schutz gewährleisten.

Gefährdungsbeurteilungen für das Rückwärtsfahren mit Nutzfahrzeugen

Dimen­sio­nen der Dokumentation

Eine Strecke, dop­pelte Arbeit: Gefährdungs­beurteilun­gen für das Rück­wärts­fahren mit Nutz­fahrzeu­gen sind geset­zlich vorgeschrieben und sor­gen fast immer für Stress im All­t­ag. Her­aus­fahren, die Streck­en besichti­gen und nachmessen, Bew­er­tungs­bö­gen aus­füllen, die Straßen sortieren und Maß­nah­men zuord­nen – hin­ter der Erstel­lung eines Rück­fahrkatasters steckt oft mehr Aufwand als Sie im All­t­ag auf­brin­gen möchten.

Wir von ViSy haben deshalb ein Por­tal entwick­elt, das Ihnen 70 % der Arbeit abn­immt – und ein paar Tipps für Sie gesammelt.

Inhaltsverze­ich­nis VISY Gefährdungs­beurteilung / Rückfahrkataster 

Was die Branchenregeln in der Abfallsammlung nach sich ziehen

Weniger Arbeit, mehr Ergebnis 

Wir ken­nen die Branche. Deshalb ken­nen wir auch ihre Her­aus­forderun­gen – und helfen Ihnen, sie zu meistern:

Mehr Zeit für das Wichtige 

Die Samm­lung und die Angabe der Dat­en stellen einen erhe­blichen Aufwand dar, der zusät­zlich zu dem All­t­ags­geschäft einge­plant wer­den muss. ViSy reduziert Ihren Work­load und lässt einen gewinnbrin­gen­deren Fokus zu. 

Mehr Effizienz in der Dokumentation 

Gefährdungs­beurteilun­gen erfordern eine große Menge Detail- und Fleißar­beit. Mit ViSy find­et ein Großteil der Doku­men­ta­tion automa­tisch statt. 

Mehr Sicher­heit für alle Beteiligten 

Viele gefährdungs­min­dernde Maß­nah­men sind in der Prax­is oft nicht aus­re­ichend. Ein­weis­er ver­hin­dern beispiel­sweise Unfälle mit Pas­san­ten, set­zen sich aber selb­st einem Risiko aus. Mit dem ViSy Sicher­heit­skonzept sind alle Beteiligten geschützt. 

Auf dem Bild ist Managing Partner und CEO Enrico Skrypzak zu sehen.

Gefährdungs­beurteilun­gen schreiben sich nicht von selb­st – mit ViSy aber fast. Ich erzäh­le Ihnen gern mehr dazu.

Enri­co Skrypzak
Man­ag­ing Part­ner & CEO

Wie schreibe ich eine Gefährdungsbeurteilung zum Rückwärtsfahren mit Nutzfahrzeugen?

Details, die Leben retten

Welche Infos gehören über­haupt in eine Gefährdungs­beurteilung, wenn ich mit einem LKW oder Son­der­fahrzeug rück­wärts­fahre? Am wichtig­sten sind folgende:

  • Die Adresse
  • Die Bre­ite der Straße
  • Die Länge der Straße
  • Die Tragfähigkeit der Straße
  • Rel­e­vante Kurven
  • Höhe bei Bewuchs, Straßen­lam­p­en etc.
  • Zu beach­t­ende Ein-/Aus­fahrten
  • Rel­e­vante Bodenschwellen
  • Wen­dekreise bei Sackgassen
  • Gefährdung von Per­so­n­en beim Rückwärtsfahren
  • Kann die StVO einge­hal­ten wer­den (zum Beispiel Sicher­heitsab­stände zu Autos und Fußgängern und Radfahrern)?
  • Eine Ein­schätzung der Gefahren­lage anhand dieser Beurteilungspunkte
  • Eine Liste an gefährdungs­min­dern­den Maßnahmen

Diese Branchenregeln gilt es in der Abfallsammlung zu beachten

Arbeitss­chutz in der Müllentsorgung

Eine Straße ohne Gegen­verkehr muss min­destens 2,55 Meter bre­it sein, damit ein Abfall­sam­melfahrzeug über­haupt hine­in­fahren darf. Mit Gegen­verkehr hinge­gen sind es sog­ar mind. 4,75 Meter.

Mehr als 150 Meter dür­fen Sie rück­wärts nicht zurücklegen.

Die Straße muss min­destens 26 Ton­nen stand­hal­ten können.

Je nach Bepflanzung müssen min­destens 22 oder 25 Meter Freiraum vorhan­den sein, sodass ein ein­fach­es Rang­ieren in 2 Zügen möglich ist.

Beim Schreiben einer Gefährdungsbeurteilung fürs Rückwärtsfahren sollten die Branchenregeln der Abfallsammlung beachtet werden.

Tipp: Die Branchen­regeln für die Abfall­samm­lung gibt es bei der DGUV aus­führlich zum Nach­le­sen – als Buch oder PDF.

Über Branchenregeln und Arbeitssicherheit hinaus: Digitales Flottenmanagement

Flottes Man­age­ment

Unser Por­tal kann übri­gens noch viel mehr als Ihnen die Erstel­lung von Gefährdungs­beurteilun­gen für das Rück­wärts­fahren zu erle­ichtern. Das Tool punk­tet mit ein­er Echtzeit-Ver­fol­gung Ihrer Flot­ten, Umwelt­analy­sen, über­sichtlich­er Tourenko­or­di­na­tion und einigem mehr.

Kamera an + Rückwärtsfahren = Gefährdungsbeurteilung fast fertig 

Flot­ten­man­age­ment dig­i­tal gestal­ten – und bewerten

Gefährdungs­beurteilun­gen stellen sich­er, dass Sie mit Nutz­fahrzeu­gen im All­t­ag ohne Unfälle rück­wärts­fahren kön­nen. Sie stellen die Grund­lage für Rück­wärts­fahrten dar und bilden die Basis für den Arbeitss­chutz. Deshalb müssen alle Umstände, die den Schutz von Mitar­beit­ern in diesem Prozess beein­trächti­gen, so umfassend bew­ertet werden. 

ViSy nimmt Ihnen Arbeit ab: die meis­ten der benötigten Infos überträgt das Sys­tem dank GPS und 3D Sicher­heit­sas­sis­tent in das Por­tal. Sie müssen nur noch Ihre Bew­er­tung abgeben.

Unverbindliche Beratung

Gerne melden wir uns bei Ihnen, wenn Sie uns hier Ihr Anliegen und Ihre Kon­tak­t­dat­en übermitteln:




    Bei den mit * markierten Feldern han­delt es sich um Pflicht­felder. Füllen Sie diese bitte aus.

    Markus Fick ist Ihr Ansprechpartner, wenn Sie Nutzfahrzeuge mit dem ViSy Rückfahrsystem nachrüsten möchten.

    Sie wollen Ihre Mitar­beit­er und Pas­san­ten schützen, aber weniger Zeit mit Bürokratie ver­brin­gen? Ich ver­rate Ihnen, wie das geht!

     

    Markus Fick
    Man­ag­ing Part­ner & CEO